Laut Beschluss des Rates vom Juli 2017 wurde eine Umstellung des Mischungsverhältnisses unseres Trinkwassers in 2 Phasen beschlossen. In der 1. Umstellungsphase wurde das Mischungsverhältnis bereits auf 60 WBV/40 WTV geändert. In der 2. Umstellungsphase soll das Mischungsverhältnis ab 2020 auf 50/50 verändert werden. 

Trotz bereits erfolgter 1. Umstellungsphase liegt das Trinkwasser nach wie vor im mittleren Härtebereich, aktuell bei 12 Grad deutscher Härte. Da ist es nicht verwunderlich, dass wir von der UWG/Forum keine Verbesserung des Trinkwassers festgestellt haben. Diesen Eindruck haben uns auch viele Bürger bestätigt.

Ob eine wesentliche Verbesserung der Qualität des Bornheimer Trinkwassers durch eine weitere Änderung des Mischungsverhältnisses erreicht werden kann, bleibt abzuwarten. Verändern wird sich auf jeden Fall der Preis: Pro Kubikmeter Trinkwasser müssen die Verbraucher in Zukunft 6 Cent mehr bezahlen. Das sind Brutto insgesamt 1,89 €. Zusätzlich erhöht sich ab 2020 die Schmutzwassergebühr um 4 Cent auf 3,33 €. Dies wird aber noch nicht das Ende der Kostenschraube sein. Bereits jetzt hat der Stadtbetrieb eine Nachkalkulation für das Jahr 2020 zum 1.1.2021 angekündigt.

Bereits im Juli 2017 haben wir ein anderes Mischungsverhältnis und eine Verteuerung des Trinkwassers abgelehnt. Wir haben unsere Meinung hierzu nicht geändert und uns im Betriebsausschuss wie auch im Rat gegen die erneute Umstellung und Preiserhöhung ausgesprochen.

Wasserumstellung und Preiserhöhungen
Markiert in: